page.ginzai-story

Telefonische Beratung oder Bestellung unter 0049 (0)471 - 7003725

    Wie alles begann

    Die GINZAI-Story

    Große Dinge beginnen entweder mit sorgfältiger Planung oder durch Zufall. Bei GINZAI war letzteres der Fall. Die beiden GINZAI Gründer Hardy und Wolfgang waren im Dezember 2016 wieder einmal in Südkorea, um mit den Partnern der Korrespondenzuniversität ein innovatives Projekt im Bereich der Elektronik/Mechanik zu besprechen. Wenn man in Südkorea ist, begleitet einen auf Schritt und Tritt das Nationalheiligtum Koreas – der koreanische Ginseng.
    Sei es durch spezielle Ginseng-Geschäfte, auf Anzeigen, Märkten, eigenen Museen etc. Bisher wurde das zwar wahrgenommen, aber durch die beiden Gründer nie hinterfragt. Es war doch nur eine Pflanze, was sollte daran so interessant sein?

     

    Als die beiden nach getaner Arbeit am Abend des 02.Dezember 2016 mit zwei Professoren der Uni beim gemeinsamen Dinner zusammensaßen, fragten sie beiläufig, was es denn mit dem Ginseng auf sich habe, dass dieser in Korea eine so extrem hohe Wertschätzung genießt. Die Professoren runzelten die Stirn über das vorhandene Unwissen und hielten dann gemeinsam einen fast zweistündigen Vortrag zum Ginseng.

    Sie erzählten viel über die 5.000 Jahre alte Geschichte dieser einzigartigen Pflanze, ihre besonderen Wirkungen die sie zur wichtigsten Heilpflanze der Welt machten und ihren Wert der in der Vergangenheit schon mit Gold aufgewogen wurde.
     

    Zur Vertiefung des gehörten empfahl Professor Chen einen Besuch des Ginseng Gurus, Herrn Anh-Doc Yung, der sich wie kein anderer in diesem Thema auskennt. Er kennt ihn persönlich und wird einen Termin machen. Das Wochenende stand vor der Tür und am Sonntagmorgen besuchten die Gründer den ca. sechzigjährigen Guru der in einem einsamen Haus im Wald, dreieinhalb Autostunden von der Hauptstadt Seoul entfernt, wohnt. Was für ein Anblick, ein Haus voller Ginsengwurzeln die in mit Alkohol gefüllten Glaszylindern zur Schau gestellt wurden. Das ist sein Lebenswerk sagte der Guru. Es sind die wertvollsten Waldginsengwurzeln die er in den letzten 30 Jahren gesammelt hat. Auf die Frage was diese für einen Wert repräsentieren schmunzelte er – es sollten mehrere Millionen Euro sein…
     

    Der Guru ging mit den beiden Gründern in „seinen“ Ginsengwald. Ein gesunder, grüner Mischwald der sich über endlose Hügel hinzog und ein Ambiente wie im Film Herr der Ringe verbreitete. Die Wanderung dauerte über acht Stunden voller Erklärungen, Weisheiten und Erlebnissen. Dabei wurden selber einige Wurzeln des koreanischen Waldginsengs ausgegraben, begutachtet und analysiert. Die Gründer waren begeistert vom koreanischen Waldginseng und seinen Inhaltsstoffen, Anwendungsmöglichkeiten und Wirkungen. Eine Begeisterung die bis heute anhält. Auf der Rückfahrt nach Seoul wurde die Idee geboren auf Basis des koreanischen Waldginsengs eine pflegende Kosmetik zu entwickeln welche die Erreichung einer neuen Dimension der Wirkung in der Pflege von Haut und Haar ermöglicht.

      • Design by Shopifytemplate

      • Image slide

      • Tell your brand's story through images